Rückblick zum Vorlesetag: Abrakazebra

Am Donnerstag, den 20.11. war es endlich so weit: Das Atelier „Stadt Raum Zeit“ am Wilhelmplatz öffnete seine Pforten und gemeinsam lasen wir „Abrakazebra – Jeder braucht ein bisschen Zauberei“ von Helen und Thomas Docherty. Wir hatten dieses Buch ausgewählt, weil es wunderbar kindgerecht erklärt, wie schnell durch Gerüchte und Lügen, aber auch durch Schweigen an falscher Stelle, Vorurteile entstehen und jemand vertrieben wird, ohne, dass er daran Schuld trägt. Gerade in der heutigen Zeit ist es immens wichtig, Kindern so früh wie möglich Toleranz und Weltoffenheit zu vermitteln. Und das geht natürlich wunderbar mit Hilfe von (Bilder-) Büchern.

Nachdem wir die Geschichte des Zebras auf der großen Leinwand verfolgt hatten, wurden die Kinder kreativ. Denn „Abrakazebra“ handelt nicht nur von Vorurteilen, sondern erzählt auch von der großen Zaubershow des kleinen Zebras, das eine riesige Ranke aus einer Bohne oder Unmengen an Schmetterlingen hervorzaubern kann. Und genau das zauberten auch die Kinder: Sie schufen eine Bühne für ihr eigenes Abrakazebra und ließen auf dieser Sterne und Schmetterlinge erleuchten. Und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!

Wir alle hatten einen gemütlichen Lese- und Bastelnachmittag und bedanken uns ganz herzlich bei allen Kindern, die so toll mitgemacht haben. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s